Funktionen

Aus GeoGebra Manual
Wechseln zu: Navigation, Suche


Um eine Funktion einzugeben, können Sie vorher definierte Variablen (z.B. Zahlen, Punkte, Vektoren), sowie andere Funktionen verwenden.

Beispiel:
  • Funktion f: f(x) = 3 x^3 – x^2
  • Funktion g: g(x) = tan(f(x))
  • Namenlose Funktion: sin(3 x) + tan(x)
Anmerkung: Informationen über alle vordefinierten Funktionen in GeoGebra (z.B. sin, cos, tan) finden Sie im Abschnitt Vordefinierte Funktionen und Operatoren.

Sie können auch Befehle im Zusammenhang mit Funktionen verwenden, um zum Beispiel das Integral oder die Ableitung einer Funktion zu berechnen. Sie können den Befehl Wenn verwenden, um Bedingte Funktionen zu erhalten.

Anmerkung: Sie können auch die Eingabe f'(x) oder f''(x), … zum Berechnen der Ableitung einer zuvor definierten Funktion f(x) verwenden.
Beispiel: Definieren Sie zuerst die Funktion f als f(x) = 3 x^3 – x^2. Danach können Sie mithilfe der Eingabe g(x) = cos(f' (x + 2)) die Funktion g in Abhängigkeit von Funktion f erzeugen.

Zusätzlich können Sie Funktionen mithilfe eines Vektors verschieben (siehe Befehl Verschiebe) und die Lage freier Funktionen kann mit dem Werkzeug Mode move.svgBewege verändert werden. Auch andere Transfomationsbefehle können auf die Funktionen angewendet werden, wobei das Ergebnis in den meisten Fällen keine Funktion, sondern eine Kurve ist.

Definitionsmenge einer Funktionen auf ein Intervall einschränken

Sie können die Befehle Funktion oder Wenn dazu verwenden, um die Definitionsmenge einer Funktion auf ein Intervall [a, b] einzuschränken.

Beispiel: Wenn[3<=x<=5,x^2] und Funktion[x^2,3,5] sind beide Definitionen der Funktion x2 beschränkt auf das Intervall [3,5].

Kommentare

Siehe auch[Bearbeiten]


© 2020 International GeoGebra Institute