Oktaeder (Befehl)

Aus GeoGebra Manual
Wechseln zu: Navigation, Suche


Oktaeder( <Punkt>, <Punkt>, <Richtung> )
Gibt ein Oktaeder aus, welches die (automatisch erstellte) Strecke zwischen den zwei gegebenen Punkten als eine Kante hat.
Die Eckpunkte werden von der gegebenen Richtung eindeutig bestimmt. Die Richtung kann definiert sein durch:
  • einen Vektor, eine Strecke, eine Gerade, einen Strahl normal auf die Strecke, oder
  • ein Vieleck, eine Ebene parallel zu der Strecke.
Das erstellte Oktaeder wird Folgendes aufweisen:
  • eine Fläche, die in der zum/zur gegebenen Vektor/Strecke/Gerade/Strahl normalenstehenden Ebene enthalten ist, mit der Strecke als Kante, oder
  • eine Fläche, die in der zum/zur Vieleck/Ebene parallelen Ebene enthalten ist, mit der Strecke als Kante.
Oktaeder(<Punkt>, <Punkt>, <Punkt>)
Erstellt ein Oktaeder, bei dem die drei eingegebenen Punkte eine Seitenfläche bilden. Die Punkte müssen dabei ein gleichseitiges Dreieck definieren.
Oktaeder( <Punkt>, <Punkt>)
Erstellt ein Oktaeder mit zwei Punkten einer Seitenfläche, wobei ein dritter Punkt automatisch auf einem Kreis erstellt wird, sodass das Oktaeder um die Strecke zwischen den zwei eingegebenen Punkten rotiert werden kann.
Anmerkung: Oktaeder[A, B] ist eine Kurzschreibweise für Oktaeder[A, B, C] mit C = Punkt[Kreis[Mittelpunkt[A, B], Abstand[A, B] sqrt(3) / 2, Strecke[A, B]]].
Anmerkung: Siehe auch die Befehle Ikosaeder, Würfel, Dodekaeder, Tetraeder.
© 2020 International GeoGebra Institute