Skripting: Versionsgeschichte

Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Anzeige der Änderungen einfach die zu vergleichenden Versionen auswählen und die Schaltfläche „Gewählte Versionen vergleichen“ klicken.

  • (Aktuell) = Unterschied zur aktuellen Version, (Vorherige) = Unterschied zur vorherigen Version
  • Uhrzeit/Datum = Version zu dieser Zeit, Benutzername/IP-Adresse des Bearbeiters, K = Kleine Änderung

Kommentare

Ausführliche Anleitungen[Bearbeiten]

Spezielle Anwendungen[Bearbeiten]

Skripting mit Kontrollkästchen verwenden[Bearbeiten]

Mit Skripting kann man die Möglichkeiten der Kontrollkästchen erweitern. Beispiele und eine Anleitung finden Sie auf der Seite zum Kontrollkästchen.

Zufallszahlen mit Skripten verwenden[Bearbeiten]

Bei der Verwendung von Skripten und Zufallszahlen gilt es eine Grundregel bzgl. der Zufallszahlen zu beachten:

Sobald ein Objekt neu berechnet wird, in dessen Definition eine Zufallszahl vorkommt, wird auch die Zufallszahl neu berechnet.
Beispiel: Hat man eine Zahl definiert durch z=Zufallszahl[1,2]*a, wobei a ein Schieberegler ist, dann wird z auch dann neu berechnet, inklusive neuer Zufallszahl, wenn man den Wert des Schiebereglers verändert.

Man muss deshalb beim Erstellen einer Zeichnung darauf achten, dass das Objekt, das die Zufallszahl enthält, nicht neudefiniert wird, wenn man die "alte" Zufallszahl behalten will. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn man per Zufall Aufgaben erstellen und sie dann automatisch kontrollieren lassen will.

Mögliche Lösungen:

  1. Man sichert das gesuchte Ergebnis in einer Variable, die nicht mehr von einer Zufallszahl abhängig ist. Dazu nutzt man den Befehl KopiereFreiesObjekt und merkt sich so das Ergebnis, auch wenn sich die Zufallszahl ändert.
  2. Man verwendet gleich KopiereFreiesObjekt , um das Objekt vor einer Neuberechnung zu bewahren.


© 2020 International GeoGebra Institute