Häufigkeitspolygon (Befehl)

Aus GeoGebra Manual
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anmerkung: Das Häufigkeitspolygon ist ein Liniendiagramm, bei dem die Halbierunspunkte der oberen Balkenkanten eines Histogramms verbunden werden. Die Verwendung dieses Befehls ist also gleich wie beim Befehl Histogramm.
Häufigkeitspolygon[ <Liste von Klassenbereichen>, <Liste von Balkenhöhen> ]
Erzeugt ein Häufigkeitspolygon mit Knoten der gegebenen Balkenhöhe. Die Klassenbereiche legen die x-Koordinate der Knoten fest.
Häufigkeitspolygon[ <Liste von Klassenbereichen>, <Liste von Rohdaten>, <Wahrheitswert Dichte> , <Skalierungsfaktor (optional)> ]
Erzeugt ein Häufigkeitspolygon mit den eingegebenen Rohdaten. Die Klassenbereiche legen die x-Koordinate der Knoten fest und bestimmen wie viele Datenelemente sich in jeder Klasse befinden. Die y-Koordinate eines Knotens wird wie folgt bestimmt:
  • Falls Wahrheitswert Dichte = true, Balkenhöhe = (Skalierungsfaktor) * (Klassenhäufigkeit) / (Klassenbreite)
  • Falls Wahrheitswert Dichte = false, Balkenhöhe = Klassenhäufigkeit
Standardmäßig ist Wahrheitswert Dichte = true und der Skalierungsfaktor = 1.
Häufigkeitspolygon[ <Wahrheitswert kumulativ>, <Liste von Klassenbereichen>, <Liste von Rohdaten>, <Wahrheitswert Dichte> , <Skalierungsfaktor (optional)> ]
Falls Wahrheitswert kumulativ = true, dann wird ein Häufigkeitspolygon erzeugt, bei dem die y-Koordinate jedes Knotens gleich der Häufigkeit der Klassen plus die Summe aller vorherigen Häufigkeiten ist.
Anmerkung: Für Beispiele siehe Histogramm.
© 2020 International GeoGebra Institute