Zip (Befehl)

Aus GeoGebra Manual
Wechseln zu: Navigation, Suche


Zip( <Ausdruck>, <Var1>, <Liste1>, <Var2>, <Liste2>, ...)
Erzeugt eine Liste von Objekten, die durch die Substitution der Variablen im Ausdruck durch Elemente der entsprechenden Listen erhalten wurden. Die Länge der resultierenden Liste ist das Minimum der Längen der Eingabe-Listen.
Beispiel: Seien P, Q, R, S Punkte. Zip[Mittelpunkt[A,B],A,{P,Q},B,{R,S}] erzeugt eine Liste, die die Mittelpunkte der Strecken PR und QS enthält.
Beispiel: Sei Liste1={x^2, x^3, x^6} eine Liste von Polynomen. Zip[Grad[a], a, Liste1] erstellt die Liste {2,3,6}.
Anmerkung: Die Elemente jeder Liste müssen vom selben Typ sein.
Anmerkung: Es reicht auch, nur eine Liste anzugeben. Auf diese Weise können ähnliche Konstrukte wie "for each" (oder "map") von anderen Programmiersprachen nachgeahmt werden.
© 2020 International GeoGebra Institute