Hypergeometrisch (Befehl)

Aus GeoGebra Manual
Wechseln zu: Navigation, Suche


Hypergeometrisch(<Größe der Grundgesamtheit>, <Anzahl möglicher Erfolge>, <Stichprobenumfang>)
Erzeugt ein Balkendiagramm einer hypergeometrischen Verteilung.
Parameter:
Größe der Grundgesamtheit: Anzahl der Kugeln in der Urne
Anzahl möglicher Erfolge: Anzahl der weißen Kugeln in der Urne
Stichprobenumfang: Anzahl der Kugeln, die aus der Urne genommen werden

Das Balkendiagramm zeigt die Wahrscheinlichkeitsfunktion der Anzahl weißer Kugeln in den Stichproben.

Hypergeometrisch(<Größe der Grundgesamtheit>, <Anzahl möglicher Erfolge>, <Stichprobenumfang>, <Wahrheitswert Verteilungsfunktion> )
Erzeugt ein Balkendiagramm einer hypergeometrischen Verteilung, wenn der Wahrheitswert false ist.
Erzeugt ein Balkendiagramm einer kumulativen hypergeometrischen Verteilung, wenn der Wahrheitswert true ist.
Die ersten drei Parameter sind gleich wie oben.
Hypergeometrisch(<Größe der Grundgesamtheit>, <Anzahl möglicher Erfolge>, <Stichprobenumfang>, <Wert der Variablen>, <Wahrheitswert Verteilungsfunktion>)
Sei X eine hypergeometrische Zufallsvariable. Es sei v der Wert von Variablen.
Ist der Wahrheitswert false, so liefert es P( X = v).
Ist der Wahrheitswert true, so liefert es P( X ≤ v).
Die ersten drei Parameter sind gleich wie oben.

CAS-Ansicht

In der Menu view cas.svg CAS-Ansicht funktioniert nur folgende Schreibweise:

Hypergeometrisch(<Größe der Grundgesamtheit>, <Anzahl möglicher Erfolge>, <Stichprobenumfang>, <Wert der Variablen>, <Wahrheitswert Verteilungsfunktion>)
Sei X eine hypergeometrische Zufallsvariable. Es sei v der Wert von Variablen.
Ist der Wahrheitswert false, so liefert es P( X = v).
Ist der Wahrheitswert true, so liefert es P( X ≤ v).
Die ersten drei Parameter sind gleich wie oben.
Beispiel:
Angenommen, Sie nehmen zwei von zehn Bällen, von welchen zwei weiß sind, ohne sie zurückzulegen.
  • Hypergeometrisch[10, 2, 2, 0, false] berechnet \frac{28}{45}, die Wahrscheinlichkeit, dass kein Ball weiß ist.
  • Hypergeometrisch[10, 2, 2, 1, false] berechnet \frac{16}{45}, die Wahrscheinlichkeit, dass ein Ball weiß ist.
  • Hypergeometrisch[10, 2, 2, 2, false] berechnet \frac{1}{45}, die Wahrscheinlichkeit, dass beide Bälle weiß sind.
  • Hypergeometrisch[10, 2, 2, 3, false] berechnet 0, die Wahrscheinlichkeit, dass drei Bälle weiß sind.
  • Hypergeometrisch[10, 2, 2, 0, true] berechnet \frac{28}{45}, die Wahrscheinlichkeit, dass null oder weniger Bälle weiß sind.
  • Hypergeometrisch[10, 2, 2, 1, true] berechnet \frac{44}{45}, die Wahrscheinlichkeit, dass ein oder weniger Bälle weiß sind.
  • Hypergeometrisch[10, 2, 2, 2, true] berechnet 1, die Wahrscheinlichkeit, dass zwei oder weniger Bälle weiß sind.
  • Hypergeometrisch[10, 2, 2, 3, true] berechnet 1, die Wahrscheinlichkeit, dass drei oder weniger Bälle weiß sind.
© 2020 International GeoGebra Institute